Auf Entdeckungsreise in England

Auf Entdeckungsreise in England

Die 6. Jahrgangsstufe auf Klassenfahrt

Am 27. April 2024 fuhren die 6. Klassen der Knabenrealschule Rebdorf nach Hastings in England. Dort erlebten die SchĂŒler viele spannende AusflĂŒge. Bevor die Buben gegen 23.00 Uhr in den Bus stiegen, besuchten sie mit ihren Eltern die Kirche und erhielten in einem kurzen Wortgottesdienst, der von Andreas Völker geleitet wurde, den Reisesegen. 

Nach langer Fahrt erreichte die Reisegruppe am Sonntag um 16 Uhr die Jugendherberge in Hastings. ZunĂ€chst wurden die Zimmer bezogen. Anschließend erkundeten die SchĂŒler zu Fuß die Stadt und bestellten sich ihr Abendessen selbst in den Restaurants vor Ort. Einige probierten gleich das weltberĂŒhmte Gericht „Fish and Chips“. 

In den nĂ€chsten Tagen standen verschiedene StĂ€dte und historische Orte auf dem Programm. Die SchĂŒler lernten Canterbury und die historischen Besonderheiten der Stadt kennen. Mit einem Shuttleboot fuhren sie auf der Themse in die Innenstadt Londons und besichtigten die wichtigsten SehenswĂŒrdigkeiten. Im Hever Castle erfuhren sie einiges ĂŒber König Heinrich VIII. und seine Frauen. Das Wasserlabyrinth war einer der Höhepunkte des Tages. In Chatham besuchten die SchĂŒler eine historische Werft, in der sie selbst ein Seil herstellten, erlebten die englische Geschichte aus der Sicht eines Jungen, der an den großen Schlachten gegen Frankreich teilnehmen wollte, und durften durch ein U-Boot aus dem Zweiten Weltkrieg gehen. Der Burggraben in Rochester eignete sich hervorragend fĂŒr ein Fußballspiel. 

Den letzten Tag verbrachten die SchĂŒler in Hastings. Erst besuchten sie die Schmugglerhöhlen, danach hatten sie noch einige Stunden Freizeit, bevor die lange RĂŒckreise mit Bus und FĂ€hre begann. Am nĂ€chsten Morgen kamen sie in Rebdorf an, wo die Eltern schon sehnsĂŒchtig auf ihre Kinder warteten. 

Jean-Luca Saal (6b), Julius Schmidt (6b), Samuel Zintl (6c), Arina Hartlieb (Lehrerin)

Weitere Artikel