Autorenlesung Boie

Autorenlesung Boie

Kirsten Boie im Festsaal

Unsere SechstklĂ€ssler hatten am Mittwoch, 25.01., die Gelegenheit, AuszĂŒge aus dem ganz neuen Roman „Der Hoffnungsvogel“ von der bekannten Kinderbuchautorin Kirsten Boie vorgelesen zu bekommen. 

Dank einer Initiative des Fachbereichs Deutschdidaktik der KU-EichstÀtt-Ingolstadt konnten die Kinder dazu an einer digitalen Lesung teilnehmen. 

Auch online verfehlte die lebendig und emotional vorgetragene Geschichte vom glĂŒcklichen Land, aus dem eine RĂ€uberbande den Hoffnungsvogel stiehlt, nicht ihre Wirkung. Obwohl der Schluss natĂŒrlich nicht verraten wurde, stellte Boie den Kindern (aus insgesamt 29 lauschenden Klassen im ganzen Landkreis) doch ein Happy End in Aussicht. 

Im Anschluss an die Lesung konnten im Chat Fragen an die Schriftstellerin gestellt werden. Da erfuhren die Kinder noch so Manches aus dem privaten und beruflichen Alltag von Kirsten Boie. Etwa, dass sie bereits mit fĂŒnf Jahren ihr erstes „Werk“ verfasst hat, dann aber erstmal – sehr, sehr gerne – Lehrerin war, weil man eigentlich vom BĂŒcherschreiben nicht leben kann. Inzwischen hat sich das geĂ€ndert: Die Kinder staunten, dass Kirsten Boie gar nicht weiß, wie viele BĂŒcher sie eigentlich veröffentlicht hat – es sind jedenfalls ĂŒber hundert. Da ĂŒberlegt sich mancher SchĂŒler doch noch mal, ob das der geeignete Beruf fĂŒr ihn ist. 

Elvira Distler

Weitere Artikel