Schiiiiiifoahrn

Schiiiiiifoahrn

Schiiiiiifoahrn
 - unsere achten Klassen hatten viel Spaß im Skikurs

„Außenschi, Außenschi, Außenschi!“ Dieser Aufforderung mussten sich schon die besten Skiathleten dieser Welt wie Felix Neureuther, Marcel Hirscher oder Mikaela Shiffrin beugen. Nun waren die 8. Klassen der Knabenrealschule Rebdorf an der Reihe, wobei auch die absoluten SkianfĂ€nger schnell merkten, wie wichtig der Außenski ist. 

Endlich konnte der Skikurs wieder stattfinden und so ging es voller Vorfreude am Montag nach den Weihnachtsferien mit 2 Bussen und allen 8. Klassen der Knabenrealschule wieder los. Zum ersten Mal fand der Wintersport heuer in Sankt Johann im Pongau statt. Im schönen Salzburger Land erwartete uns eine top ausgestattete Unterkunft. Als wir nach relativ problemloser Anreise zunĂ€chst die Koffer in den Zimmern verstaut hatten, trafen sich alle beim Skiverleih direkt im Haus. FĂŒr jeden wurde das Passende gefunden und nun waren selbst die „Ahnungslosen“ top ausgerĂŒstet. 

Nachdem ĂŒber die Pistenregeln aufgeklĂ€rt wurde und eine kleine Lawinenkunde stattfand, konnte am ersten Tag bester Neuschnee die GemĂŒter weiter erhellen. Nur fĂŒr die AnfĂ€nger war der tiefe Schnee etwas hinderlich, dennoch kĂ€mpften alle unermĂŒdlich und somit stand jeder schon am 1. Tag relativ sicher auf den Skiern.

Der Rest der Woche kann nur mit einem Begriff beschrieben werden: „Kaiserwetter!“

Unter Topbedingungen genossen alle Leistungsklassen eine tolle Woche. Erstaunt waren v. a. die AnfĂ€nger ĂŒber ihre eigenen FĂ€higkeiten und wozu sie eigentlich im Stande sind. Auch fĂŒr viele am ersten Tag noch scheinbar unerreichbare Ergebnisse konnten erzielt werden und jeder hatte Spaß auf der Piste. SpĂŒrbar war die Begeisterung und freudstrahlend fuhren die Rebdorfer ihre ersten Kurven. Das Feedback der Jugendlichen sowie die Begeisterung, die sie nach Erfolgen beim Skifahren hatten, schweißten sowohl Lehrer und SchĂŒler als auch die Kinder untereinander immens zusammen. Auch die Landschaft im alpinen Bereich war fĂŒr einige noch neu und besonders imposant. Sich in dieser schneebedeckten Umgebung fortzubewegen, bot eine tolle Gelegenheit, ganz neue Erfahrungen und EindrĂŒcke zu sammeln. 

Nach einem anstrengenden Tag auf den Brettern klang der Abend jeweils bei einem dreigĂ€ngigen und sehr guten Essen in der nachhaltig ausgerichteten Unterkunft „Schlosshof“ mit anschließendem Spaß und gemeinsamen AktivitĂ€ten in der hauseigenen Eventhalle aus: Kicker, Tischtennis, Trampolinspringen, Fußball und Basketball standen hier dem Programm. Danach fielen alle relativ schnell ins Bett, sodass sich ausreichende Schlafenszeiten von alleine einpegelten. 

Als auch der Freitag als letzte Skitag ohne jegliche Verletzungen ĂŒberstanden war, ging es am Samstag nach dem FrĂŒhstĂŒck wieder zurĂŒck nach Rebdorf, wo die Jungs am frĂŒhen Nachmittag bereits sehnsĂŒchtig von ihren Eltern empfangen wurden. 

Alles in allem eine tolle Klassenfahrt, die SchĂŒlern und Lehrern gleichermaßen Spaß machte und den Zusammenhalt vertiefte. 

Danke an alle Beteiligten! 

Alexander Gabler-Jureczek und Andreas Kirschner, Fachschaft Sport

Tags

Weitere Artikel