Reisetagebuch der Studienfahrt nach Istrien der Klassen 10a und 10c

Reisetagebuch der Studienfahrt nach Istrien der Klassen 10a und 10c

Nach unseren GrĂŒĂŸen direkt aus Pula kommt hier noch unser Reisetagebuch der Studienfahrt nach Istrien der Klassen 10a und 10c

Liebes Tagebuch,

heute – Montag, 18. September – war ein schöner, aber ein sehr anstrengender Tag. Am Morgen um 7:00 Uhr ging es mit dem Reisebus los in Richtung Kroatien.

2 Stunden spĂ€ter
 sind wir dann am ersten Halt angekommen, wo ein großes gelbes „M”, das wir alle schon kannten, uns freundlich anlachte. Nach 15 Minuten ging es weiter Richtung Porec, wo wir dann um 17:00 Uhr ankamen.

Allerdings bekamen wir erstmal einen Schock, als wir die Appartements gesehen hatten. Aber auf den zweiten Blick war es doch net so schlecht, wie erwartet. Danach gab es endlich Essen: Das hatte es wirklich in sich, denn ĂŒber ein riesiges Buffet gab es wirklich fĂŒr jeden was Leckeres!

 

Liebes Tagebuch,

heute, am 2. Tag unsere Reise, ging es in die Baredine-Höhle, puh ein ganz schöner Temperaturumschwung – dort hatte es nur 15 Grad, wir konnten sogar 65m hinunter, doch die Hohle ist eigentlich 132m tief. Auf 65m Tiefe hatten wir sogar die Möglichkeit, einen Grottenolm zu besichtigen. Anschließend haben wir die Stadt Porec besichtigt, mit Sonnenstrahlen im Gesicht und bei blauem Himmel. Mit einem StadtfĂŒhrer konnten wir die Kultur nĂ€her kennen lernen. Der Markt, den wir an der Promenade besuchten, war das Highlight unserer Tour.

 

Liebes Tagebuch,

gut geschlafen? Ja, prima! Schon gehtÂŽs los mit einem neuen atemberaubenden dritten Tag.

Nach unserem leckeren FrĂŒhstĂŒcksbuffet machten wir uns diesmal auf den Weg nach Pula. Uns fiel sofort das große, historische Amphitheater auf, in dem wir sogar herumgefĂŒhrt wurden. Außerdem sahen wir andere geschichtstrĂ€chtige GebĂ€ude in der historischen und ĂŒberaus ansprechenden Altstadt. Leider ist dann auch schon die Zeit in Pula abgelaufen und beim Boot-Trip auf dem Limfjord konnten wir uns gut entspannen.

Danach haben wir uns die, atemberaubende Stadt Rovinj angeschaut. Sehr empfehlenswert! Nach einem langen, anstrengenden Ausflug haben wir wÀhrend eines Champions-League-Spiel den Tag relaxed ausklingen lassen.

 

Liebes Tagebuch,

am 4. Tag ist unsere Kajakfahrt aufgrund des stĂŒrmischen Wetters buchstĂ€blich ,,ins Wasser gefallen“.

Trotzdem hatten wir jede Menge Spaß am Strand, unter anderem mit Tretbooten und als Stand-Up-Paddler. Schon am spĂ€ten Vormittag hat sich auch die Sonne wieder blicken lassen! Abgeschlossen haben wir den Tag sportlich und durchaus anspruchsvoll mit ein paar Runden Lasertag.

 

Liebes Tagebuch.

am fĂŒnften Tag unserer Studienfahrt nach Istrien ging es nach dem letzten Mal lecker FrĂŒhstĂŒcken um ca. 9:00 Uhr wieder zurĂŒck nach Rebdorf. Nach vielen Staus und einigen Stunden Fahrt wurde die Stimmung im Bus bis zur Ankunft noch einmal mit guter Musik gelockert, bevor wir mit vielen schönen oder lustigen Erinnerungen und EindrĂŒcken dann glĂŒcklich nach Hause kamen.

Diese Fahrt ist eine echt gute Empfehlung auch fĂŒr die kommenden Abschlussgenerationen!

SchĂŒlerinnen und SchĂŒler der 10a und c

Weitere Artikel