Erntedank

Erntedank

Mit Sonnengesang zum Erntedank

Die SchĂŒler der fĂŒnften Klassen feierten heuer bei einem gemeinsamen Gottesdienst in der Pfarrkirche Rebdorf das diesjĂ€hrige Erntedankfest am 4. Oktober, dem Gedenktag des heiligen Franz von Assisi. So konnten beide Gedanken, der Dank fĂŒr die Ernte und fĂŒr alles, wovon wir leben, und die SensibilitĂ€t fĂŒr die Schöpfung des OrdensgrĂŒnders, der in allem „Geschwister“ des Menschen entdeckte, gut zusammengefĂŒhrt werden.

Im Sonnengesang von Franziskus, der bildlich, durch Texte und durch Tonmodulationen aufgefĂŒhrt wurde, ist ein Lebensnerv gerade auch unserer Zeit angesprochen:

Wir leben in dieser Welt nicht als Besitzer, sondern als Partner, ja als „Geschwister“ von allem.

Das kann und muss unseren Umgangsstil mit unserer Mitwelt prĂ€gen. Letztlich ist uns die Welt als Schöpfung von Gott geschenkt. Sie gehört nicht uns, sie ist uns nur geliehen. Wir dĂŒrfen in und von ihr leben, aber wir dĂŒrfen sie nicht zerstören.

Wenn wir verantwortlich und achtsam mit der Schöpfung umgehen, dann wird sich viel in dieser Welt fĂŒr uns öffnen, dass wir hinter allem Schönen etwas von Gott verspĂŒren dĂŒrfen, dessen „Herrlichkeit die ganze Welt erfĂŒllt“ (Psalm 104).

Andreas Völker, Schulseelsorger

Tags

Weitere Artikel